Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 407
München, 09.10.2018

FÜRACKER: DIGITALISIERUNG DER STEUERVERWALTUNG SCHREITET SCHNELL VORAN
Bundesweit wurden bereits über 6 Millionen Zertifikate für die authentifizierte Übermittlung elektronischer Steuererklärungen ausgestellt.

Viele Personen und Unternehmen reichen Ihre Steuererklärungen bereits elektronisch beim Finanzamt ein und verwenden hierfür das Verfahren ELSTER. Dabei nutzen immer mehr Anwender die elektronische Authentifizierung mittels Zertifikat und können dadurch komplett auf einen Papierausdruck der Steuererklärung und die eigenhändige Unterschrift verzichten. „Inzwischen wurden von der Steuerverwaltung bundesweit über sechs Millionen Zertifikate ausgestellt. Damit ist die Anzahl der Zertifikate innerhalb eines Jahres um rund eine Million, das sind 20 Prozent, gestiegen. Das zeigt, dass das federführend in Bayern entwickelte Verfahren zunehmend auf eine breite Akzeptanz stößt“, freut sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker.

„Um die Digitalisierung der Steuerverwaltung weiter voranzutreiben, ist es von wesentlicher Bedeutung, dass sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger im Online-Portal „ELSTER Ihr Online-Finanzamt“ unter www.elster.de registrieren und ein kostenloses elektronisches Zertifikat beantragen. Das ist der Einstieg in die sichere elektronische Kommunikation mit dem Finanzamt“, betont Füracker.

Mit dem Zertifikat können neben den Steuererklärungen auch diverse Anträge, Einsprüche und sonstige Nachrichten authentifiziert an das Finanzamt geschickt werden. Als besonderer Vorteil können Steuerpflichtige im Rahmen einer Vorausgefüllten Steuererklärung die bereits bei der Steuerverwaltung gespeicherten individuellen Daten (z.B. Lohnsteuerbescheinigungen, Rentenbezugsmitteilungen, etc.) abrufen und „per Mausklick" in ihre Steuererklärung übernehmen. Das digitale Angebot der Steuerverwaltung wird Schritt für Schritt weiter ausgebaut. Künftig kann zum Beispiel auch der Steuerbescheid vom Finanzamt elektronisch bekanntgegeben werden.

Weiterführende Links:


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Sebastian Kraft
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de